18.12.2014

Beim "Babywatching" steht Anna im Mittelpunkt

Die Grundschüler der Klasse 3B der Franz-Hecker-Schule in Osnabrück sind sich einig: "Sie ist so niedlich", sagen sie und sind regelrecht verzaubert von der kleinen, sechs Monate alten Anna, die schon seit knapp fünf Monaten zu den Schulkindern kommt.

Die Grundschüler der Klasse 3B der Franz-Hecker-Schule in Osnabrück sind sich einig: "Sie ist so niedlich", sagen sie und sind regelrecht verzaubert von der kleinen, sechs Monate alten Anna, die schon seit knapp fünf Monaten zu den Schulkindern kommt. Zu Besuch versteht sich, einmal in der Woche, mal mit der Mutter, mal mit dem Vater. Immer dienstags, zwischen zwei Mathestunden ist Anna-Tag. Dann haben die Schulkinder Zeit für das sogenannte Babywatching. Dabei wird ein Stuhlkreis im Klassenzimmer gebildet, in der Mitte liegen Polster und Decken. Dort können es sich Anna und ihre Mutter oder ihr Papa dann bequem machen. Beim letzten Termin vor den Weihnachtsferien sind gleich beide Elternteile mitgekommen. Allerdings schaut Mutter Jessica bei diesem Mal nur zu. Sie ist selbst Lehrerin und lässt Vater Lukas an diesem Dienstag vor Weihnachten den Vortritt. Er nimmt Platz in der Mitte der Kinderrunde und hat Anna auf dem Arm. Nun darf beobachtet werden. » mehr